Aktuelle Angebote

Breaking News
 Die Spezialisten
für blutgeprägte Pferde
Zucht
Haltung
Ausbildung
Einsatz

Fohlenbrennen der 3/4 Blüter in Heidekaten

Es war nicht verabredet, wirkte aber genau so für die zahlreich erschienenen Zuschauer, dass man diesmal in Heidekaten ¾ Blutfohlen zum Brennen zusammen gerufen hatte. (Der Chef von Gestüt Heidekaten hatte diesen Spezialblutanteil nämlich schon vor über 10 Jahren als Erfolgsformel für Vielseitigkeitspferde ausgegeben.) Alle vier auf diesem Brennplatz zu brennenden Fohlen führten diesmal einen Anteil von ¾ Spezialblut (xx, x, aa, ox, A) und haben auch aus Sicht ihrer Züchter den Schwerpunkt der Vielseitigkeit. Das passt zusammen!

 

Es wurden drei Fohlen des Jahres 2011 vorgestellt (ein weiteres ließ sich Zeit und kam erst eine Stunde, nachdem die Brennkommission wieder weiter gereist war, auf die Welt). Zusätzlich wurde ein Fohlen des letzten Jahres zum Brennen vorgestellt, das sich in 2010.mit seinem Erscheinen zu viel Zeit gelassen hatte.

 

Als erstes Fohlen wurde von der Familie Westphal aus Dorf Mecklenburg, ein Stutfohlen vom Vollblüter Proudance xx, vorgestellt, der auf Gestüt Ganschow deckt und von Herrn Mencke hoch geschätzt wird. Die Mutter dieses Fohlens musste selbst noch beim Trakehner Verband aufgenommen werden, was bei gleicher Gelegenheit (Stutbuch I) auch geschah. Herr Mencke hat diese Stute, die beim Araberverband bereits eingetragen war, sicherlich sehr gern bei den Trakehnern eingetragen, nicht nur weil er sie mit guten Noten bewerten konnte, sondern weil sie von einem Sporthelden abstammt, dem angloarabischen Vollblüter Troupier x. Er hatte seinerzeit mit Erfolg an Vielseitigkeitsprüfungen bis auf  ** **-.Niveau teilgenommen.

 

Das zweite Fohlen – ebenfalls ein Stutfohlen - stellte die Schweizer Famlie Pfister vor, das vom französischen Angloaraber Fandsy aa stammt. Dieser Hengst hat in seiner Heimat Frankreich ebenfalls in der Vielseitigkeit Erfolge bis ***-Niveau  nachzuweisen. Die Mutter dieses Fohlens stammt vom Vollblüter Heraldik xx. Es hieße Eulen nach Athen zu tragen, wenn man an dieser Stelle noch viel über den Vater von Pferden mit olympischen Goldmedaillen sagen wollte.

 

Das dritte Fohlen – ebenfalls ein Stutfohlen – stammte vom Heidekatener Starway, der bis zu seinem auswirkungsreichen Sportunfall unter Ingrid Klimke in der Vielseitigkeit sehr gut unterwegs war. Dessen Vater Star Regent xx zeugte seinerzeit zahlreiche sehr erfolgreiche Vielseitigkeitspferde und unter anderen auch die Mütter von Leonas Dancer und Butts Leon (beide außerordentlich erfolgreich unter Andreas Dibowski) Die Mutter Fly in Safely des vorgestellten Fohlens stammt von Cavallieri xx Grundyman xxSteuben. Alle drei Hengste zeugten Pferde für die Vielseitigkeit, die sich schon in jungen Jahren nämlich für das BundesChampionat des Deutschen Vielseitigkeitspferdes qualifizierten.

 

Der Jährling, der sich im letzten Jahr für das Brennen zu spät eingestellt hatte – ebenfalls ein Stutfohlen – ist eine Vollschwester des oben zuletzt genannten Fohlens aus dem Gestüt Heidekaten.

 

Die Punktesumme aller jeweils 7 Bewertungsparameter lag bei den vier gebrannten Fohlen zwischen 54 und 58,5. Das führt auf ganz einfache Weise zum Beweis, dass die ¾-Blüter genau so gut bewertet werden wie die Fohlen mit geringerem Blutanteil. Das Fohlen mit der Bewertungssumme 58,5 erhielt in Schritt und Trab jeweils eine 9! Da sage noch jemand, blutgeprägte Pferde könnten nicht traben. Das stimmt offensichtlich nicht, wenn das Ausgangsmaterial stimmt.

 


Zurück